Start Verein Satzung
25.03.2019
Drucken
Beitragsseiten
Satzung
Seite 2
Seite 3
Seite 4
Paragraph 13
Alle Seiten

 

§ 6

Der Vorstand besteht aus dem

       1. Vorsitzenden

       2. Vorsitzenden

       3. Vorsitzenden, der zugleich das Amt eines Schatzmeisters innehat.

       4. Schriftführer(in)

 

Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich durch den 1. Vorsitzenden allein oder durch den 2. und 3. Vorsitzenden gemeinsam vertreten (Vorstand im Sinne des § 26 BGB). Im Innenverhältnis zum Verein gilt, das der 2. und 3. Vorsitzende nur im Falle der Verhinderung des 1. Vorsitzenden zur Vertretung berechtigt sind.

 

Der Vorstand wird durch Beschluss der Mitgliederversammlung auf die Dauer von 2 Jahren gewählt. Er bleibt bis zur satzungsgemäßen Bestellung des nächsten Vorstandes im Amt. Mehrere Vorstandsämter können nicht in einer Person vereinigt werden.

 

Scheidet ein Mitglied des Vorstandes vor Ablauf der Amtsperiode aus, ist vom Vereinsausschuss für den Rest der Amtszeit ein neues Vorstandsmitglied hinzu zu wählen.

Der Vorstand führt die Geschäfte des Vereins. Die Vetretungsmacht des Vorstandes ist mit Wirkung gegen Dritte in der Weise beschränkt (§ 26 Abs. 2 Satz 2 BGB), dass der Vorstand zum Abschluss von Grundstücksgeschäften jeglicher Art sowie von Geschäften mit einem Geschäftswert von mehr als € 2.500,-- für den Einzelfall der vorherigen Zustimmung durch die Mitgliederversammlung bedarf.

 

 

§ 7

Der Vereinsausschuss setzt sich zusammen aus

w     Den Mitgliedern des Vorstandes.

w     den Spartenleitern und ihren Vertreter

w     der Vereinsjugendleitung

 

Die Mitgliederversammlung kann darüber hinaus noch Beisitzer für bestimmte Aufgabenge­biete wählen.

 

Der Vereinsausschuss tritt mindestens zweimal im Jahr zusammen, ansonsten nach Bedarf oder wenn ein Drittel seiner Mitglieder dies beantragt. die Sitzungen werden durch den Vor­sitzenden, im Falle dessen Verhinderung durch ein anderes Vorstandsmitglied einberufen.

 

Die Aufgaben des Vereinsausschusses ergeben sich aus der Satzung. Durch Beschluss kann die Mitgliederversammlung weitergehende Einzelaufgaben übertragen.